Aktuelles Kirchengemeinde

Dienstag, 20 Februar 2018 13:41

"St. Petri singt und klingt" - eine Nachlese

 

St. Petri singt und klingt – von Bach bis Bittlinger

 unter diesem Motto haben sich am 28. Februar 2018 wieder einmal alle musizierenden Gruppen der Kirchengemeinde St. Petri in einem gemeinsamen Konzert präsentiert. Es gab ein buntes und abwechslungsreiches Programm.

 

Die Kinder des Kinderchores „Petri-Sterne“ hatten sich zu diesem Anlass besonders schön angezogen und sangen unter der Leitung von Karina Turowski voller Begeisterung ihre Lieder, neben anderen auch eines von Clemens Bittlinger. Der Kinderchor wurde von der Gemeindeband „Wind & Weite“ unterstützt, die auch eigene Stücke zum Besten gaben.

Der Flötenkreis hatte an diesem Abend den „Kleinen grünen Kaktus“ mit im Repertoire, der vielen Gästen ein Lächeln ins Gesicht zauberte.

Vom Posaunenchor hat mir persönlich die Extrade am Schluss besonders gut gefallen.

Der Chor hatte einige Stücke eingeübt, die sich schon im Vorfeld für die Sänger als Ohrwürmer entpuppten. Eines davon ist sogar von einem Chormitglied selbst komponiert worden.

Alle gaben ihr Bestes und mussten doch vor der Königin der Instrumente zurücktreten, die mit der Toccata und Fuge in d-moll von Bach zu hören war, nicht nur, um dem Untertitel - von Bach bis Bittlinger – zu rechtfertigen.

 

Die Gemeindeband „Wind & Weite“ unter der Leitung von Heinz Nestler hat sich an diesem Abend von der Gemeinde verabschiedet. Seine Bemühungen, neue Musiker (besonders für Gitarre, Klavier oder Schlagzeug) und Sänger zu finden, blieben erfolglos. Er appellierte noch einmal an alle, die Lust haben oder jemanden kennen, der Lust hat in einer Band mitzuspielen, sich bei ihm zu melden. Vielleicht wäre dann noch einmal ein Neustart möglich.

 

 Die Gesamtleitung dieses musikalischen Abends und das Orgelspiel oblag unserem Kantor Martin Soberger, der diese Aufgabe wie auch in den Jahren zuvor mit Bravour gemeistert hat. Vielen Dank an alle Mitwirkenden und an alle Zuhörer, die mit ihrem Applaus Ihre Freude an den Darbietungen zum Ausdruck brachten. Durch sie wird ein Konzert erst zum Konzert.

  Renate Wellsandt

 

Freitag, 02 Februar 2018 19:14

Das Ehrenamt

In der abendländischen Tradition, von der klassischen Antike bis hin zum Christentum, gehörte der individuelle Beitrag zum Allgemeinwohl unverzichtbar zu einem sinnerfüllten Leben.
Und was früher Aufgabe der besser gestellten Bürger war, ist zunehmend Aufgabenkreis der Frauen geworden. Waren sie früher, genau wie die Sklaven, vom öffentlichen Leben ausgeschlossen, so ist das Ehrenamt ohne Frauen heute gar nicht mehr denkbar. Wie hoch der Anteil der ehrenamtlich engagierten Frauen allein in unserer Kirchengemeinde ist, wurde im Ehrenamtsgottesdienst am 21. Januar 2018 in der St. Petri Kirche sehr deutlich.


Der Kirchengemeinderat fand es an der Zeit, seinen Ehrenamtlichen einmal in aller Öffentlichkeit Danke zu sagen. Danke für all die Besuchsdienste, sei es zu runden Geburtstagen, Jubiläen, zur Geburt eines Kindes oder im Krankenhaus. Danke für alle, die sich für den Dienst rund um die Gottesdienste und Kirchengebäude einsetzen als Lektoren, als Teamer für die Jugendlichen, 

 

            
                                     Eine Rose für unsere Teamer!

 

als Kirchenwächter oder als Suppenköche für die Familienkirche.

Ein Dank ging auch an alle, die das Evangelium mit Musik und Gesang verbreiten. Und an die, die bereit sind, sich mit ihrer Zeit und ihren individuellen Fähigkeiten der Verantwortung  als Kirchengemeinderatsmitglied zu stellen.

 

           Unser Kirchengemeinderat - ganz rechts Renate Kuppig;
    sie wurde während des Gottesdienstes als Nachberufene in ihr Amt eingeführt!
                                Ihr ein herzliches '"Willkommen"!

 


Die Aufgaben sind vielfältig und der Helfer viele. Oft bleiben sie im Verborgenen. Am 21. Januar 2018 jedoch wurden sie zumindest in unserer Kirchengemeinde einmal in den Vordergrund gestellt.

Renate Wellsandt

 

                        Beim anschließenden Empfang gab es die Gelegenheit zum Gedankenaustausch...

 

Wir sind „Die Petri-Sterne“ , der Kinderchor der Evangelischen Kirchengemeinde St. Petri in Ratzeburg.

Viele von euch werden uns schon einmal bei einem unserer Auftritte erlebt haben.

Wir singen schwungvolle „Klassiker“ wie z.B. „Wir sind die Kleinen in den Gemeinden“ oder „Gottes Liebe ist so wunderbar", haben aber auch die aktuellen „Hits“ der Kinder aus den ersten Schuljahren im Repertoire.

 

Nähere Informationen – mit Fotos und Klangbeispielen - gibt es auf unserer Internetseite.

 

Jeder, der Lust hat mitzumachen (keine Altersbegrenzung!) , ist herzlich willkommen!

Wir proben jeden Donnerstag von 16:00 – 16:45 Uhr in der Ansveruskirche.

Interessenten melden sich bitte bei: Karina Turowski, Tel.: 04541 /891111 oder Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!